^ Back to Top
Sternwarte Rotheul
Plejaden
Sonnenuhr
Milchstraße

 

 

Online

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Anzahl Beitragshäufigkeit
1372669

Astronomie

Astronomie als Hobby

 

Sonne und Mond aktuell


Ein Service von www.Der-Mond.org

Ich denke ich war gerade so 10 Jahre alt, als mich der Astrovirus infizierte. Das Interesse an der Astronomie ließ mich nicht mehr los. Abends wenn es dunkel wurde und die Sterne blinkten, zog ich durch die Nacht. Bewaffnet mit alten Sternkarten aus einem alten Schulatlas, den ich auf dem Dachboden gefunden hatte. Einer Taschenlampe, welche ich mit einem Stück Stoff und einen Gummiring abdunkelte, half mir die Sternzeichen auf der Karte blendfrei zu lesen. So begannen meine ersten Himmelsspaziergänge.

Mit 13 Jahren kauften mir meine Eltern ein Schülerteleskop, Telementor 63/840mm, von der Sonneberger Sternwarte. Für die damalige Zeit eine Rarität. Ich war überwältigt wie tief ich damit in den Weltraum blicken konnte.

Von nun an gehörte jede freie Minute meiner Freizeit der Astronomie. Leider wurde die Zeit zur Himmelsbeobachtung immer weniger. Ich schaffte mir meinen ersten PC an. Noch weniger Zeit für mein Astronomie-Hobby. Nach Jahre der Pause brachte mich das Jahrhundertereignis SOFI99 wieder zurück zur Astronomie. Genau drei Monate vor der ECLIPSE 1999, kaufte ich mir einen C8 - Schmidt Cassegrain - 203mm Öffnung, 2032mm Brennweite.

.C8

Gut ausgerüstet startete das Abenteuer der Totalen Sonnenfinsternis, am Mittwoch den 11. August 1999, in Deutschland. Morgens gegen 06:00 Uhr machte ich mich zusammen mit meiner Familie und Freunden auf dem Weg nach Aichach in die Totalitätszone. Dort angekommen sah es mit dem Wetter noch recht gut aus, auch wenn die Wetterprognosen für diese Region und München nicht sonderlich gut waren. Die Instrumente ausgepackt und justiert, da begann bereits die partielle Phase der Sonnenfinsternis. Doch plötzlich ca. 20 min. vor Beginn der Totalität kamen Regenwolken auf und es schüttete wie aus Kannen. Für uns war der Traum die Finsternis zu beobachten dahin. Aber der Wettergott meinte es an diesem Tag gut mit uns. Fast auf die Minute genau hörte der Regen auf und der Himmel über uns war plötzlich wolkenfrei und schon begann auch die Totalitätsphase. Die Kernschattenspitze des Mondes streicht über uns hinweg. Für mehr als zwei Minuten wird es um die Mittagszeit in diesem schmalen Korridor von rund hundert Kilometer vollkommen Nacht. Um die vom Neumond verfinsterte Sonne schimmert der Strahlenkranz, die Korona, am nachtblauen Firmament leuchten Sterne und Planeten auf. Die Lichter in den Häusern eines etwas entfernten Dorfes gingen an. Die Luft wurde merklich kühler.

Das totale Abenteuer! Einfach eine wunderbares Erlebnis in meinem Leben, was man nicht beschreiben kann. Man muss es selbst erleben.

Hier ein paar Fotos von der Sonnenfinsternis, aufgenommen in Aichach mit einem C8

Sonnensichel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Astrotag133


 

Heute konnte ich mir nun meinen Kindheitstraum einer eigenen Sternwarte erfüllen. Nach fast einem Jahr Bauzeit eröffnete die Sternwarte Rotheul am 29.10.2011 ihre Tore.